usability-in-der-medizintechnik

Usability in der Medizintechnik

von | 23. Juni 2020

Medizintechnik stellt höchste Ansprüche an die Usability und an die Sicherheit von Patienten und Anwendern.

Von der Benutzeroberfläche in die Tiefen der Technik

Moderne, digitalisierte Medizintechnik fordert bei der Entwicklung neuer Geräte oder neuer Software absolute Präzision und Anwendungssicherheit, um einen Behandlungserfolg gewährleisten zu können. Aus diesem Grund braucht es einerseits hochspezialisierte Medizintechniker, andererseits aber muss die Usability des Medizingerätes so benutzerfreundlich gestaltet sein, dass sie – gegebenenfalls auch in Stresssituationen – leicht zu bedienen ist und eindeutig nachvollziehbar interagiert. Custom Medical begreift diese beiden Herausforderungen als eine Chance, die Verbindung zwischen „Mensch und Maschine“, bzw. zwischen Endanwender und Technik, zu optimieren.

Usability und User Experience: unverzichtbar für die Medizintechnik und für den Therapieerfolg des Patienten

Usability ist grundsätzlich die Benutzerfreundlichkeit einer Anwendung, sei es nun die eines Gerätes oder einer Software. Diese muss frei sein von Fehlfunktionen und Logikbrüchen, die Bedienung sollten am besten komplett intuitiv vonstattengehen. Auch ein angenehmes Design ist längst nicht mehr nur Freizeitanwendungen vorbehalten und wird mittlerweile als selbstverständlicher Anspruch an das Interface eines Touchscreens oder Displays gestellt. Das gelungene Zusammenspiel all dieser Faktoren bedingt letztendlich eine positive User Experience, die den Anwender motiviert und zufriedenstellt. Natürlich stellt die Medizintechnik Ansprüche an Usability und User Experience, die über diese Grunddefinition hinausgehen. Denn nur nachweislich fehlerfreie Prozesse können die Risiken im Behandlungsverlauf minimieren und den Menschen – Arzt oder Patient – bestmöglich unterstützen.

Die Anwendung von Medizintechnik hat folgende Ansprüche:

  • Usability, die Sicherheit für Patienten, den Nutzer und Dritte garantiert
  • User Experience, die den Nutzer – Arzt oder Patient – umfassend zufriedenstellt
  • Einwandfreie Interaktion mit der Technik, die hinter dem Interface arbeitet

Präzise Usability ist kein Zufall, sondern das Ergebnis harter Arbeit

„Hinter der Einfachheit liegt immer eine ganz große Komplexität“, meint Dr. Benjamin Franz, einer der beiden Geschäftsführer von Custom Medical, zu diesem Thema. „Umso einfacher die Bedienung, umso mehr Entwicklungsarbeit steckt dahinter. Und diese Herausforderung nehmen wir an, indem wir testen, testen, testen – und zwar mit denjenigen, die später mit dem Interface arbeiten werden.“ Deshalb ist einer der ersten Schritte für das Team von Custom Medical immer die exakte Bestimmung der späteren User und die Bildung von Testgruppen, die ab den ersten Skizzen und Wireframes mit an dem Projekt arbeiten. Denn neben dem Knowhow von Wissenschaft und Technikern braucht es immer auch lebensnahen Input und weiterdenkendes Feedback aus der Praxis.

Custom Medical fragt:

  • Wer sind die User?
  • Wie denken die User?
  • Welche Abläufe haben die User?
  • Wie kann man Usability und UX so gestalten, wie die User es wollen und brauchen?

Mit Custom Medical zur perfekten Usability – normkonform und individuell

Selbstverständlich führt Custom Medical alle Vorgänge eines Projekts nach den gesetzlichen Vorgaben durch, dokumentiert sie und fasst sie im UEF, dem Usability Engineering File, zusammen, so dass das fertige Produkt den nationalen und internationalen Normen entspricht und die Kriterien für die CE- und FDA-Zulassung erfüllt. Damit ist neben der bestmöglichen, individuell entwickelten Usability des medizinischen Gerätes auch die rechtliche Compliance auf dem Weltmarkt sichergestellt.

Wir kennen die Ansprüche moderner Medizintechnik
  • Wir kennen die Anwender
  • Wir kennen die Entwickler
  • Wir kennen den Weg, beide zu vereinen.
Wir freuen uns auf
Ihre Herausforderung!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden